Am Donnerstag, den 12. Mai 2022, fand der diesjährige Vorlesewettbewerb der Grundschule um 18.00 Uhr in der Mensa statt. Wir freuten uns sehr, dass der Vorlesewettbewerb dieses Jahr wieder als Präsenzveranstaltung stattfinden konnte.

Teilnehmende Vorleser und Vorleserinnen waren an diesem Abend wie gewohnt die acht Sieger aus den Klassen der Klassenstufen 3-6, die vorab in klasseninternen Wettbewerben ermittelt worden waren.

Beim Lesevortrag eines vorbereiteten Wahltextes sowie eines unbekannten Fremdtextes sollte es vor allem darum gehen, den Text allein mit der Stimme als Ausdrucksmittel zum Leben zu erwecken und damit das Publikum zu begeistern. Eine Jury aus Deutschlehrerinnen sowie der Vorjahressiegerin hatte nach festgelegten Bewertungskriterien die drei besten VorleserInnen der Grundschule ermittelt. Natürlich gab es wie immer schöne Preise und Urkunden zu gewinnen.

Die 20-minütige Pause während der schwierigen Entscheidungsphase der Jury wurde für einen entspannten Austausch und einen köstlichen Input an einem Buffet genutzt.

Alle GrundschülerInnen, die an diesem Abend teilnahmen, halfen oder zuhörten, konnten am nächsten Tag auch erst zur 2. Stunde kommen.

Es war wieder ein toller Abend!

Wir haben mit Jakob aus der Klasse 3a am nächsten Tag ein Interview geführt:

Du warst der beste Vorleser deiner Klasse! Aus welchem Buch hast du in deiner Klasse vorgelesen?
"Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat“ von Marc-Uwe Kling
 
Hast du dich auf den Vorlesewettbewerb vorbereitet?
Ja. Ich habe ganz viel lesen geübt und besonders die eine Textstelle.

Warst du sehr aufgeregt vor so vielen Menschen vorzulesen?
Oh ja. Ich war sehr aufgeregt, als ich gesehen habe, dass so viele Leute in der Mensa sind. Aber beim Lesen war ich plötzlich nicht mehr aufgeregt und habe einfach gelesen.

Wie fandest du den Abend gestern?
Sehr, sehr schön. Besonders hat mir das Lesen Spaß gemacht und ich habe mich sehr gefreut, dass aus meiner Klasse welche da waren.

Vielen Dank, Jakob :-)

  • Grundschule