Die Katholische Marienschule Potsdam ist eine Grundschule und ein Gymnasium unter einem Dach in Trägerschaft des Erzbistums Berlin. 2008 gegründet, sind beide Teilschulen seit 2014 staatlich anerkannt. Beide Schulstufen sind durchgängig zweizügig.

Unsere Schule befindet sich in einem komplett modernisierten Gebäude mit gut ausgestatteten Fachräumen für die naturwissenschaftlichen Fächer sowie für Kunst, WAT und Musik. Eine helle, große Sporthalle, ein großzügiger Schulhof und sportliche Außenanlagen runden das Gebäude- und Geländeangebot ab.

Unsere noch junge Schule zeichnet sich durch eine große Lebendigkeit aus. Im steten Bestreben, Gutes und Bewährtes zu erhalten und zu etablieren, besteht eine Offenheit Veränderung und Entwicklung wahrzunehmen, zu reflektieren und zu integrieren.

Die Schule ist durch den S-Bahnhof Griebnitzsee sowie Bus- und Straßenbahnanbindung für Potsdamer und Berliner Schülerinnen und Schüler gut zu erreichen.

Im Schuljahr 2019/20 wird die Grundschule von 298 Kindern besucht.

Katholische Grundschule - was ist das?

Auf der Grundlage des christlichen Menschen- und Weltbildes fördern, fordern und begleiten wir die Entwicklung der Kinder in einer vertrauensvollen Atmosphäre. Selbständiges und eigenverantwortliches Lernen und Arbeiten, Organisieren, Recherchieren, Kommunizieren und Präsentieren sind nur einige Bausteine der Lernkultur. In Einzel- partner- oder Gruppenarbeit stärken die Kinder ihre persönliche Kompetenz und ihre Teamfähigkeit. Der Unterricht erfolgt methodisch vielfältig und individualisiert u. a. durch Teilungsstunden in den Hauptfächern sowie Binnendifferenzierung, Arbeit mit Wochenplänen und Freiarbeitsphasen. Exkursionen an außerschulische Lernorte bereichern das Lernen und ermöglichen weitere Zugänge.

Eine ganzheitliche Bildung, das Lernen mit allen Sinnen und das Bemühen um jeden Einzelnen sind das Prägende unserer Schule. All das ist gelebter Glauben. Das Fach Religion ist fester Bestandteil des Stundenplans. Der Morgenkreis, das gemeinsame Erleben des Kirchenjahres und ein frohes Miteinander bestimmen unseren Schulalltag.

Ein soziales Miteinander, gegenseitige Hilfsbereitschaft und Anteilnahme spielen im Schulalltag eine wichtige Rolle. In einer großen vielfältigen Gemeinschaft kommt es mitunter zu Meinungsverschiedenheiten, Missverständnissen oder Konflikten. Wir nehmen uns Zeit, die Kinder dabei zu unterstützen, konstruktiv Lösungen zu finden und Verzeihen zu lernen. Verschiedene Elemente und Projekte schaffen weiterhin Raum für soziales Lernen (s. Stichwort: SOZIAL).

Medienbildung beginnt bereits in der Grundschule. Seit dem Schuljahr 2019/20 werden interaktive Panels für die Klassenräume sowie Tablets sukzessive angeschafft und in den Unterricht integriert. Auf der Basis des schulinternen Rahmenlehrplan wird die Medienkompetenz der Kinder in verschiedenen Fächern und Unterrichtsvorhaben kontinuierlich aufeinander aufbauend angebahnt und erweitert.

Als staatlich anerkannte Ersatzschule erwerben die Kinder die grundlegende Bildung anhand der verbindlichen Fächer- und Übergangsvorgaben des Landes Brandenburg.

Englisch wird an der KMP ab Klasse 3 mit einer zusätzlichen Stunde pro Woche unterrichtet (4 statt 3). Der Schwerpunkt liegt in den ersten beiden Schuljahren auf der fundierten Vermittlung des Lese-(Recht-)Schreibprozesses in der deutschen Sprache.

Über den Unterricht hinaus

Neben dem Lernen im Unterricht gibt es in den AG weitere abwechslungsreiche Angebote, Neues zu lernen, sich auszuprobieren und auf Gleichgesinnte zu treffen.
Die musikalischen AG, wie Chor und Orchester, bereichern zudem regelmäßig mit Auftritten unser Schulleben (AG 2019/20: 2 Chöre, Orchester, Judo, kreatives Schreiben, Tanz, Volleyball, AG Nächstenliebe).

Auf dieser Seite des Erzbistums Berlin erhalten Sie Informationen zur Rahmenschulordnung:
https://www.erzbistumberlin.de/bildung/katholische-schulen/schulgeld-und-ordnungen/

  • Grundschule