Die Schulgeldregelung Stand 02/2022

Die Höhe des monatlichen Schulgeldes beträgt im Schuljahr 2022/2023 95,00 Euro.

Das Schulgeld ist ein Jahresbetrag für ein Schuljahr (Zeitraum vom 01.08. eines Kalenderjahres bis zum 31.07. des folgenden Kalenderjahres), der unabhängig vom ersten Unterrichtstag des Schuljahres und vom Tag der Aushändigung des Zeugnisses für diesen Zeitraum zu entrichten ist. Das Schulgeld wird in monatlichen Beiträgen zu je einem Zwölftel des Jahresbeitrages entrichtet.

Gastschüler:innen zahlen für die Dauer des Schulbesuchs einen Mindestbeitrag in Höhe von 30,00 Euro pro Monat.

Für beurlaubte Schüler:innen (z. B. Auslandsjahr) wird das Schulgeld auf formlosen Antrag bei der Schule bzw. der Schulgeldstelle des Erzbistums Berlin für den Zeitraum der Beurlaubung auf einen Mindestbeitrag von 30,00 Euro pro Monat reduziert.

Die Schulgeldregelung vom Stand 02/2022 können Sie hier einsehen

Schulgeldermäßigung Stand 02/2022

Eine Ermäßigung des Schulgeldes ist möglich und für jedes Schuljahr neu zu stellen.
Wenn Geschwister, die im selben Haushalt leben, gleichzeitig eine Schule in Trägerschaft des Erzbistums besuchen, ermäßigt sich das Schulgeld auf Antrag für das zweite Kind auf Dreiviertel des Tabellenbetrages und für das dritte Kind auf die Hälfte des Tabellenbetrages.
Für das vierte Kind und weitere Kinder ist kein Schulgeld zu entrichten. (Stand 02/2022)

Antrag auf Schulgeldbefreiung

Auf Antrag kann in besonderen Fällen eine Schulgeldermäßigung  oder -befreiung ausgesprochen werden. Die Formulare hierfür erhalten Sie bei Frau Radtke im Sekretariat.

Sekretariat:     Frau Radtke
Telefon:         0331-600 37 130
Öffnungszeit:  Montag - Freitag 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr


Informationen zum monatlichen Schulgeld:
http://www.erzbistumberlin.de/bildung/katholische-schulen/schulgeld-und-ordnungen/