7. Jahrgangsstufe Tage der religiösen Orientierung (TRO) / Kennenlernfahrt
Für die Kinder ist der Beginn am Gymnasium oft mit Neugier und Hoffnungen, manchmal aber auch mit Ängsten verbunden. Deshalb fahren die Schülerinnen und Schüler in der 7. Klasse mit ihren Klassenlehrerinnen zu den Tagen Religiöser Orientierung (TRO). Diese gemeinsamen Tage haben sich bewährt, weil sie das Kennenlernen, die mögliche Konfliktbewältigung und pädagogische Schwerpunktsetzungen sehr erleichtern. Diese Fahrt ist keine Klassenfahrt und wird daher auch vom Erzbischöflichen Ordinariat besonders unterstützt.
Auf dieser Fahrt möchten wir zunächst die bisherigen Erfahrungen mit Schule ansprechen und daraus Regeln und Verhaltensweisen für alle Beteiligten vereinbaren. Es geht nicht nur um die Frage, wie man am besten in der Schule lernt, sondern auch darum, welche Atmosphäre das Leben in der Schule erleichtert und wie der persönliche Beitrag für ein gutes Klima aussehen kann. Es gilt Aufgaben für die Klassengemeinschaft zu übernehmen und zu überlegen, wie der Klassenraum ausgestattet und gestaltet werden kann.

8. Jahrgangsstufe Tage der religiösen Orientierung (TRO) (optional)
Die zweiten Tage der religiösen Orientierung können am Ende der 8. Jahrgangsstufe durchgeführt und flexibel gestaltet werden. Einerseits ist eine Fahrt nach dem Vorbild der TRO der 7. Jahrgangsstufe möglich, andererseits kann es auch etwas abenteuerlicher werden. So haben die 8. Klässler im Schuljahr 2018/19 an einer Floßexpedition teilgenommen, bei der die Schüler ihr Transportmittel selbst bauen. Das Floßbauabenteuer ist Mittel und Zweck einander besser kennenzulernen, eventuell unbekannte Stärken zu entdecken und den Mitschülerinnen und -schülern und Lehrerinnen und Lehrern auf eine neue Weise zu begegnen.

9. Jahrgangsstufe Sprachenfahrten
Trier (Latein)…

Paris (Französisch)…

Canterbury (Englisch)…


10. Jahrgangsstufe Abschlussfahrt...

11. Jahrgangsstufe Abschlussfahrt…