Unsere Schulgemeinschaft besteht aus einer reichen Vielfalt an Persönlichkeiten. Mit dieser Vielfalt achtsam und empathisch umzugehen, sie wahrzunehmen und anzuerkennen ist keine Selbstverständlichkeit und muss immer wieder gelernt und erprobt werden.
In unserem Zusammenleben beziehen wir uns auf „sieben goldene Regeln“ und unterstützen die Kinder in ihrem Umgang miteinander (Konzept zum guten Miteinander). Wir sind Vorbild dabei, Perspektiven zu wechseln und nehmen uns Zeit für Gespräche und die Klärung von Meinungsverschiedenheiten. Gemeinsam Freude erleben, bei Sorgen und Trauer gegenseitig Anteil nehmen, bei Konflikten konstruktive Lösungen finden und Verzeihen lernen, sind wichtige Kompetenzen für ein achtsames, wertschätzendes Miteinander und einen verantwortungsvollen Umgang mit Gottes Schöpfung.

Gegenseitige Hilfsbereitschaft und Anteilnahme werden im Alltag sowie in sozialen Projekten (z. B. Miracle Scool) gelebt.

Elemente:

- Klassenregeln werden mit den Kindern entwickelt und beschlossen
- Soziale Trainingsprogramme ab der 1. Klasse
- Klassenrat
- Stopp-Regel
- Lions Quest ab Klasse 5
- Die 6.-Klässler werden zu Konfliktlotsen ausgebildet und unterstützen die Kinder in den Pausen auf dem Hof bei Streitigkeiten.

  • Grundschule