In unserer Stundentafel sind drei Stunden Sportunterricht pro Woche gemäß des Rahmenlehrplanes vorgesehen. Darüber hinaus besteht durch unseren großen Schulhof und die angebotenen Spielgeräte in der Pause viel zusätzliche tägliche Bewegungszeit.

Im Zentrum des Sportunterrichts steht, dass unsere Schüler und Schülerinnen Spaß und Freude an der Bewegung entwickeln.

Zudem gehört zur zu vermittelnden sportlichen Grundbildung eine Entwicklungsförderung in Kooperation, Körpererfahrung und Wagnis. Das soziale Lernen ist somit ein wichtiger Bestandteil unseres Sportunterrichtes.

Mit zunehmender Jahrgangsstufe gewinnen die Leistungsfähigkeit, die Entfaltung der koordinativen und konditionellen Fähigkeiten und die Verbesserung der Handlungsfähigkeit eine zunehmende Bedeutung. Auch wollen wir die Perspektive eröffnen, eine lebenslange gesellschaftliche Teilhabe am Sport zu vermitteln, was sich z.B. an der Teilnahme an außerschulischen Wettbewerben (Staffellauf, Fußballturniere, rbb-Lauf, Avon-Lauf…) zeigt.

Außerschulische Bewegungsorte, wie z.B. das Vorbereiten der Fahrradprüfung und der Umgang mit rollenden Geräten ermöglichen zusätzliche Bewegungserfahrungen und sind fester Bestandteil des Unterrichts.

Der Schwimmunterricht wird üblicherweise am Ende des 3.Schuljahres oder am Anfang des 4. Schuljahres im Rahmen einer Schwimmfahrt nach Lindow absolviert. Dort findet der Schwimmunterricht in komprimierter Form statt. Nach nur fünf Tagen kehren die Schüler mit großen Leistungsfortschritten und dem Absolvieren zahlreicher Schwimmabzeichen zurück.

  • Grundschule