"Niemand ist zu jung, um Veränderung anzustoßen.": Eine Bildungsinitiative von Forever Day One und HORNBACH.



Ferienzeit ist Erholungszeit - da ist das Schulgebäude verlassen und ganz ruhig. Nun ja, wenn man in der zweiten Ferienwoche der Herbstferien durch das Schulgebäude gelaufen ist, hat man nichts von der Ruhe gespürt. Da wurde gehämmert, gesägt, geschliffen und gewerkelt.

Das Feriencamp DayOneCampus gastierte bei uns und zeigte einigen unserer Schüler*innen, wie man aus Sperrmüll und Elektroschrott neue Möbelstücke zaubern kann. Dabei lernten die Schüler*innen, wie sie verschiedene Werkzeuge (Säge, Schleifgerät, Bohrer usw.) fachgerecht nutzen und konnten ihrer Kreativität beim Designen ihrer Einzelstücke freien Lauf lassen. Unterstützt wurden sie dabei von den Coaches von Forever Day One und Mitarbeitern von Hornbach. Die Resultate können sich wirklich sehen lassen. 
Doch es wurde nicht nur gewerkelt.

Ein anderer Schwerpunkt dieses Camps lag darauf, eigene Bedürfnisse und Grenzen wahrzunehmen und zu kommunizieren sowie mit Stress und unterschiedlichen Erwartungen umzugehen. Teamtrainings, Achtsamkeitsübungen und Mini-Challenges ließen das Team zusammen wachsen und gaben den Schüler*innen die Möglichkeit, sich selbst ganz neu kennen zu lernen.
 Am Ende der Woche waren die Produkte fertig, alle Finger noch dran und die Schüler ausgepowert aber happy.

R. K.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Kienitz, Frau Steinhagen und Herrn Pagenkopf, die voller Engagement dieses Camp während der zweiten Ferienwoche betreut haben.

  • Gymnasium