Morgens sah eigentlich noch alles ganz normal aus. Der Unterricht begann wie üblich um 8.00 Uhr. Doch dann wurden alle Schüler per Sprechanlage auf den Sportplatz gebeten. Spätestens dann war klar... dieser Schultag läuft anders als sonst. Mit dem Megaphon gab es die Info, dass die Grundschüler auf dem Sportplatz von den Abiturienten bespasst werden. Alle Gymnasiasten bekamen die Aufgabe, sich etwas zu einer Lehrerin oder einem Lehrer auszudenken und vorzuspielen, was man besser lassen sollte im Unterricht. Alle Klassen zogen sich zurück, um sich etwas auszudenken. Was diese nachher in der Mensa auf die Bühne brachten, war bemerkenswert. Es war nicht nur für die Schüler sondern auch für die Lehrer lustig, zu erfahren, wie es im Klassenzimmer manchmal ab geht. 

Michaela Radtke

  • Gymnasium