Der rbb-Lauf ist ein 14,065 Kilometer langer Lauf für Erwachsene und auch Kinder. Am Morgen vor dem Lauf waren alle sehr aufgeregt. Als wir uns um 9.30 Uhr an der Glienicker Brücke getroffen haben, waren wir alle noch viel aufgeregter. 

Es wurden noch ein paar Fotos von uns am Start gemacht. Dann ging es los. Der Startschuss fiel und alle rannten los. Die ersten zwei Kilometer waren sehr deprimierend, weil mindestens 200 Leute an uns vorbei gelaufen sind.

Bei Kilometer vier war die erste Wasserstation. Jeder Läufer, der etwas trinken wollte, ist nach links gelaufen und hat sich einen Plastikbecher genommen. Zum Trinken musste man stehen bleiben, wenn man sich nicht mit Wasser voll schütten wollte. 

Plötzlich hat es angefangen zu hageln. Das war eigentlich gar nicht schlecht, weil uns dann wenigstens nicht so heiß war. 

Am Ende ging es noch an unserer Schule vorbei und schon waren wir auf der Königstraße. Nur noch 400 Meter bis zu Ziel! An den Seiten standen überall Leute, die uns zugejubelt haben. Als wir nach 14,065 Kilometern endlich an der Glienicker Brücke ankamen, konnten wir alle nicht mehr. 

Ein Junge aus meiner Klasse wurde zweiter von der U16. Das war super! Aber eigentlich waren alle nur froh, heil wieder zurück zu sein.

Felix, Klasse 7b

Fotos von Andreas Statt

  • Gymnasium