Zum ersten Mal machte sich die frisch gegründete Schulmannschaft auf den Weg, um die Marienschule im Kreisfinale in der Sportart Volleyball bei „Jugend trainiert für Olympia“ zu vertreten.

5 Schülerinnen und 6 Schüler der fünften und sechsten Jahrgangsstufe fuhren mit ihrer Sportlehrerin, Frau Ginglas, zur Karl-Förster-Schule nach Potsdam. Hoch motiviert und gut gelaunt starteten sie in  das Turnier. Trotz der vielen neuen Eindrücke blieben die Schülerinnen und Schüler konzentriert und  nahmen es mit viel Spaß und Begeisterung mit den Teams der anderen Schulen auf. Der Konkurrenzkampf in den Sätzen war hart und trotz Außenseiterrolle kämpften sich die Mädchen und Jungen wacker durch jeden Satz – mal mit mehr und mal mit weniger Erfolg.

Besonders die Mädchenmannschaft lieferte sich mit der Mannschaft der Karl-Förster-Schule ein hart umkämpftes Spiel. Nachdem der erste Satz bereits verloren war, gewann unser Mädchenteam den zweiten und behielt im anschließenden Entscheidungssatz die starken Nerven, sodass sie als Gewinnerinnen vom Spielfeld zogen. Insgesamt kann man sowohl der Mädchenmannschaft als auch der Jungenmannschaft herzlich zu ihrem 3. Platz gratulieren. 

Für die Mädchenmannschaft trat an:  Luca, Karolina, Emma, Florentine und Charlotte.

In der Jungenmannschaft spielten: Baldur, Caspar, Tassilo, Jasper, Maximilian und Simon.

Vielen Dank an alle (Volleyball-) Spielerinnen und Spieler!

Mareike Ginglas

  • Grundschule