Bald ist es nun soweit. Die Schulzeit geht zu Ende. Wir werden in die Freiheit entlassen.
In Vorbereitung auf „die Zeit danach“ und das ersehnte Studium machte sich der Physikkurs auf erhöhtem Niveau  im Herbst auf zu einem Tag in der FU Berlin. Zunächst besuchten wir die Vorlesung „Einführung in die Physik I“, welche von Studenten besucht wird, die gerade erst mit dem Studium begonnen haben, uns also lediglich ein Jahr voraus sind.
Zwar kamen uns die Experimente und Zusammenhänge aus dem Unterricht bekannt vor, doch  das damit gleichzeitig so viel komplizierte Mathematik auf uns zukommen würde, das hatten wir uns so nicht vorgestellt.
Im Anschluss durften wir den Franck-Hertz-Versuch und den Photoeffekt in zwei Praktikums-versuchen in den Kellern der Universität mit entsprechender Betreuung und Vorbesprechung durch Studenten und Professoren durchführen. Mit ziemlich guten Messergebnissen, einer ordentlichen Auswertung und einer schönen Einsteingeraden kamen wir angeregt in unsere Schule zurück. Wenn man bedenkt, wie gut wir die Versuche im Vorfeld mit Frau Herzig vorbereitet hatten, fragen wir uns besorgt, was wir in „der Zeit danach“ machen, wenn wir das alles alleine hinkriegen müssen.

Adriana, Christopher, Simon und Luca, 12. Klasse

  • Gymnasium