In der Fastenzeit vor Ostern haben die Schüler der Grundschule der Marienschule Potsdam Mottowochen in ihrer Schule abgehalten:


1.    Woche: Grüßen - Hallo, schön dich zu sehen!
2.    Woche: Etwas Nettes sagen - Toll, wie du das machst!
3.    Woche: Einander wahrnehmen - Wie geht es dir heute? Kann ich dir helfen?
4.    Woche: Helfen - Kinder in Kenia brauchen unsere Unterstützung (1)
5.    Woche: Helfen - Kinder in Kenia brauchen unsere Unterstützung (2)

Einzelne Klassen haben Plakate zu den Mottowochen gestaltet und in der Schule an sichtbaren Orten aufgehängt. Die Plakate und die Beschäftigung mit den Inhalten im Morgenkreis führten zu vielen phantasievollen Ideen in der Begrüßung (unter Corona-Bedingungen) und im Umgang miteinander.

In der 4. und 5. Woche haben die Klassen 1-6 im Rahmen eines gemeinschaftlichen Kunst- und Religionsprojekts „Upcycling - aus alt mach neu“ Gegenstände hergestellt und sie innerhalb ihrer Familien bzw. in ihren Klassen für etwas Geld verkauft. Dabei sind viele schöne kreative Dinge entstanden, z.B. eine Tasche aus einer alten Jeans, Hüte, Stiftehalter oder kleine Musikinstrumente.

Das eingenommenen Geld (und zusätzliche Spenden) brachten die Kinder mit in die abschließende Kreuzwegandacht. Insgesamt haben wir durch dieses Aktion 1.451,21 € eingenommen, die wir nun Misereor (Stichwort Kenia) überweisen können.

Wir danken allen fleißigen Bastlern und Spendern!

  • Grundschule