Vom 13. bis zum 17.November 2017 hatte die Klasse 7b Tage religiöser Orientierung in Altbuchhorst. Dafür mussten wir im Vorfeld schon ganz schön viel organisieren, denn wir hatten einige Aufgaben schon in der Schule zugeteilt bekommen. Jeder von uns war einmal verantwortlich für ein Morgen-oder Abendgebet, einmal für den Spüldienst und einmal für eine Spiel-, Spaß-, Spannungsaktion. Klar, dass uns die Spiel-, Spaß-, Spannungsaufgaben am meisten erfreut haben, denn dabei sollten wir für die ganze Klasse einen lustigen Programmpunkt vorbereiten. Und so haben diese Aktionen bei der Klassenfahrt auch am meisten Spaß gemacht. Es gab ein Fußballturnier, wo die Schülermannschaft sogar die Lehrermannschaft geschlagen hat; wir haben „Capture the Flag“ gespielt und bei einer Schnitzeljagd mit Knicklichtern, war es schon gruselig, als man nur das Knacken der Äste im Wald hörte. Am Ende haben wir uns doch alle wiedergefunden, und Frau Herzig war beeindruckt, dass wir so leise sein können, wenn es darauf ankommt.

Wir hatten auch viel Spaß mit den Teamern aus dem Christian-Schreiber-Haus, die mit uns Teamspiele machten, uns bei einer Wanderung entlang der Löcknitz das Naturschutzgebiet rund um das Christan :Schreiber-Haus erklärten und die mit uns unseren Ökologischen Fußabdruck ermittelten.

Mit Frau Herzig und Frau v. Kleist haben wir auch über Religiöses gesprochen und über unser Leben und unsere religiösen Erfahrungen nachgedacht. Wir haben überlegt, was wir schon alles mitbringen, was wir uns von unserer neuen Klasse wünschen und wie unser Leben in 10 oder 15 Jahren aussehen sollte. Bei einem Abend am Kamin haben wir schöne Kirchenlieder kennengelernt und viel miteinander erzählt.

Mit einem bunten Abend mit der 7a und einer Recycling- Modenschau endete unsere Klassenfahrt. Man kann sagen, dass es eine echt coole Klassenfahrt war, bei der wir unsere Mitschüler und unsere Lehrerinnen besser kennenlernen konnten und uns miteinander wohlgefühlt haben. Wir freuen uns schon auf die nächste Fahrt.

Isajah, Philipp, Frederik, Tadeus, Leif, Klasse 7b

  • Gymnasium