Inhaltliche Ausrichtung
Im 10. Schuljahr wird Debattieren im Wahlpflichtbereich an der Marienschule unterrichtet.
Inhaltlich orientiert sich das Fach an dem Curriculum des Netzwerks Jugend debattiert, da unsere Schule seit einigen Jahren Jugend-debattiert-Schule ist.
Dabei werden sowohl Regeln der politischen Auseinandersetzung kennengelernt und eingeübt, als auch Kompetenzen in den Bereichen Argumentation und Rhetorik gestärkt.
Vor allem steht die eigentliche Debatte im Vordergrund, die im Rahmen des Fachunterrichts Politische Bildung nicht immer ausreichend Platz findet. Dadurch können die Schülerinnen und Schüler auch die Themen besprechen, die sie bewegen.

Außerunterrichtliche Erfahrungen
Wichtig für die langfristigen Lerneffekte der Schülerinnen und Schüler sind auch Erfahrungen außerhalb des Fachunterrichts.
Deswegen werden die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtkurses aktiv in die Vorbereitung, Durchführung und Auswertung des Schulwettbewerbs Jugend debattiert und ggf. des Regionalwettbewerbs Jugend debattiert eingebunden. Die Lernenden unterstützen die Organisation und können somit Erfahrungen in der Veranstaltungsvorbereitung sammeln.

Debattieren im Wahlpflichtfach Sozialwissenschaft unterichten:
Frau Steinhagen
Frau Voss

  • Gymnasium